Kärntnerhof im Sommer

Langjährige MitarbeiterInnen, die im Kärntnerhof tätig waren

Wir im Kärntnerhof haben das Glück, dass viele unserer MitarbeiterInnen sehr lange für uns da sind und waren.

Deswegen möchten wir ihnen an dieser Stelle noch einmal 'DANKE' für Ihr Engagement sagen, Ihnen für die  berufliche Um- bzw. Neuorientierung viel Freude und Erfolg und für die Pension eine schöne, erholsame Zeit mit Familie und Hobbies wünschen.

Eure Familie Krenn

 

 

 

Dragica - Gouvernante

arbeitete 28 Jahre lang bei uns im Kärntnerhof. Die gebürtige Serbin hat die erste österreichische Gouvernanten-Ausbildung bei der Firma Arhis Housekeeping Training am Wörthersee absolviert und verschiedene Berufsstationen in Vorarlberg (Valavier Aktivresort) und Tirol (Sporthotel Singer) eingelegt. Ihr Fachwissen und ihre langjährige Erfahrung hat Dragica gerne in ihr Etagenteam eingebracht. Sauberkeit und beste Ausstattung in den Zimmern, Appartements und Suiten gehörten dabei ebenso dazu, wie die vielen kleinen „Aufmerksamkeiten“, die täglich auf’s Neue in den stilvollen Kärntnerhof-Zimmern vorbereitet wurden. Mit Stammgästen wurden die letzten Neuigkeiten ausgetauscht und „Neuankömmlinge“ versorgte sie mit passenden Urlaubstipps. Privat interessiert sich Dragica sehr für Geschichte und Geografie. Mit drei Töchtern, einem Sohn und mehreren Enkelkindern wird bei Dragica auch in Zukunft nie Langeweile aufkommen. 

Vielleicht wird sie sich bald folgende Wünsche erfüllen:   

Mein liebstes Urlaubstraumziel: „Mit der transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Wladiwostok, das wäre mein Urlaubstraum!“

Damit ich mich im Urlaub perfekt entspannen kann brauche ich: ein gutes Buch, feste Wanderschuhe und schöne Natur

Wir wünschen Ihr von Herzen alles Gute, Gesundheit und eine schöne Zeit bei all Ihren geplanten Aktivitäten! Ein herzliches Dankeschön an Dragica!

 

 

Meho und Vahida - Reinigung/Abwäscher und Etagenfachkraft

Familie Behlic ist untrennbar mit dem Kärntnerhof verbunden. Meho, gebürtiger Bosnier, war ganze 41 Jahre lang in unserem Familienhotel beschäftigt und hat ganz wesentlich am Aufbau des Hauses mitgewirkt: bei sämtlichen Reparaturarbeiten im Hotel und in den Zimmern, bei Gartenarbeiten am Hotelareal aber auch bei der Geschirr-Reinigung in der Küche. Jeden Morgen servierte Meho Herrn Krenn - wenn auch etwas tollpatschig - eine große Tasse Milchkaffe an den Schreibtisch. Darauf folgte ein kurzes Schwätzchen zum morgendlichen Befinden, bevor Meho mit den anstehenden Arbeitsaufträgen begann.

Vahida, Mehos Ehefrau, von den KollegInnen 'Ida' und von Meho 'meine Herz' genannt, war als Etagenfachkraft im Kärntnerhof beschäftigt. Über 38 Jahre lang hat sie uns mit viel Fleiß in der Etage und in der Wäscherei unterstützt bevor sie im Jahr 2010 ihren wohlverdienten Ruhestand angetreten ist. Nun verbringen die beiden ihre Pension in ihrem schönen Haus in Bosnien. 

Der Kontakt zum Kärntnerhof ist immer noch aufrecht, und hin und wieder kommen Ida und Meho zu einem Kurzurlaub nach Bad Kleinkirchheim.

 

 

 

Silvia - Frühstücksköchin

Auch unsere langjährige Frühstücksköchin Silvia hat Ihren wohlverdienten Ruhestand angetreten. Über 17 Jahre lang verwöhnte Sie unsere Gäste mit delikaten Eierspeisen, hausgemachtem Müsli und vielen weiteren regionalen Spezialitäten. Sie sorgte nicht nur für ein bestens ausgetattetes und köstliches Frühstücksangebot, sondern hatte auch für Gäste und KollegInnen immer ein freundliches Wort auf den Lippen. Privat verbringt Silvia gerne Zeit mit ihrer Familie und Ihrem Hündchen.

Wir wünschen Silvia für Ihren neuen Lebensabschnitt alles Gute, Gesundheit und viel Vergnügen bei Ihren Freizeitaktivitäten!

 

 

Barbara - Etagenmitarbeiterin 

Unsere 'Babsi' hat die Stelle als Zimmermädchen im Kärntnerhof kurz vor Weihnachten im Jahr 2000 angenommen. Mit einem Lächeln und einem netten Sprüchlein auf den Lippen kam sie jeden Morgen ins Büro um sich die neuesten An- und Abreise-Infos zu holen. Gemeinsam mit Dragica und der Familie Behlic gehörte Barbara zu unseren treuesten MitarbeiterInnen im Kärntnerhof und war täglich im Einsatz um unseren Gästen einen echten Wohlfühlurlaub zu ermöglichen.

Am Mittagstisch konnnte man mit der belesenen Barbara über die unterschiedlichsten Themen plaudern: vom aktuellen Tagesgeschehen über Gesellschafts- und Kulturthemen bis hin zur akuten Familienangelegenheit. Babsis kritischer Geist und ihr sonniges Gemüt machten sie zu einer tollen Gesprächspartnerin, die auch gerne andere zum Nachdenken anregte. Trotz ihrer gesundheitlichen Herausforderungen ließ und lässt sich Babsi nicht unterkriegen und behält ihren wunderbaren Humor. 

Für ihre Pension wünschen wir Babsi weiterhin alles Gute, Gesundheit und viele schöne Momente mit ihrer Familie und ihrem 'Enkelhund Cody'!

 

 

Irene - Masseurin

Unsere langjährige, versierte Masseurin Irene war 18 Jahre lang - seit Juni 2003 - bei uns im Kärntnerhof beschäftigt. Nicht nur unsere zahlreichen Stammgäste - auch viele neue Gäste und MitarbeiterInnen aus dem Kärntnerhof haben auf Irenes 'magische Hände' vertraut. Auch als unterhaltsame Wanderführerin war sie bei unseren UrlauberInnen sehr beliebt. 

Nach einer längeren Phase der Orientierung hat sich Irene vor kurzem zu einem Wechsel in ein anderes Haus entschieden. Wir vermissen Irene samt ihrer lustigen Sprüche sehr - auch als Kollegin und Freundin - und wünschen ihr für ihre neuen Aufgaben viel Freude und Erfolg. Wenn Irene nicht massiert, sieht man sie am ehesten bei einer geselligen Zusammenkunft im Ort, beim Yoga oder am Berg, wir freuen uns jedenfalls immer, sie zu treffen.

 

 

Alexandra - Familienbetreuerin

Ganze acht Jahre (also 16 Saisonen)! war Alexandra die erste Ansprechperson, was spannenden Familienurlaub im Kärntnerhof betrifft. Als ausgebildete Kinder- und Gesundheitstrainerin hatte Sie für Kinder und Eltern immer einen aufregenden Freizeit-, Bastel-, oder Spieletipp parat. Von der Fackelwanderung über Kinderyoga bis hin zu lustigen Aquaspielen - gemeinsam mit Alexandra verlief der Urlaubstag für unsere Gäste wie im Fluge.

Vor einiger Zeit entschied sich Alex für eine berufliche Neuorientierung. Sie hat eine Ausbildung im Gesundheitsbereich absolviert und besucht derzeit eine Ausbildung zum Coach.

Wir wünschen Alex für Ihren weiteren Weg viel Glück und Energie und denken gerne an die vielen gemeinsamen Erlebnisse, etwa beim 'Kärntnerhof Faschingsball' oder bei den lustigen Traktortaxifahrten und Schlittenpartien zurück.

 

 

Valentina - Hotel und Gastgewerbeassistentin

Valentina ist die jüngere Schwester von Sabine und hatte sich im Dezember 2013 zu uns gesellt und unser Team 12 Saisonen lang sehr bereichert. Nach ihrem Lehrabschluss als Hotel- und Gastgewerbeassistentin entschied Sie sich, berufsbegleitend die Berufsreifeprüfung abzulegen. Valentina war der Wirbelwind an unserer Rezeption. Die aufgeweckte Widder-Dame hatte nicht nur ein geschicktes Händchen in der Gästebetreuung und im Backoffice sondern auch ein gutes Auge für die Gestaltung von verschiedenen Kommunikationsmitteln im Haus. Immer einen pfiffigen Spruch auf den Lippen schaffte sie es mit Ihrer Beharrlichkeit, eigene Vorstellungen auch beim Chef gut durchzusetzen.

Das waren Valentinas persönliche Urlaubswünsche:

Mein liebstes Urlaubs-Traumziel: Ksamil in Albanien

Damit ich im Urlaub perfekt entspannen kann brauche ich: warmes Klima, Action und chilled people

Valentina wollte sich beruflich verändern und hat eine spannende Aufgabe in der Gesundheitsbranche gefunden. Wir wünschen Ihr alles Gute für Ihre berufliche Zukunft und bedanken uns für die gemeinsame Zeit bei uns im Kärntnerhof.

 

 

Renate - Rezeptionistin 

Im Jahr 2010 hat sich Renate zum Kärntnerhof-Team gesellt. Fast sieben Jahre lang verstärkte sie das Rezeptionsteam, verfasste Urlaubsangebote- und Bestätigungen, gab Freizeit- und Ausflugstipps und übernahm bei Hochzeiten auch einmal die Kinderbetreuung. Nicht nur alle Regionsinformationen konnte man bei ihr erfragen, oft erhielten Gäste und Kollegen auch Gesundheits- und Ernährungstipps, die Renate mehr oder weniger direkt kommunizierte. 

Für Renates buntes Familien- und Freizeitleben sind wahrscheinlich ihre bodenständigen Kärntner Wurzeln mit den Einflüssen der Berliner Großstadt verantwortlich. Gäste und KollegInnen ließen sich immer gerne von ihrer guten Laune und positiven Energie anstecken.

Nach 14 Saisonen im Kärntnerhof suchte Renate eine neue berufliche Herausforderung. Nun ist sie im Verkauf tätig, wo sie weiterhin ihr kommunikatives und unterhaltendes Talent einsetzen kann. In der Freizeit widmet sich Renate weiterhin ihren Herzensthemen 'Gesundheit und 'Ernährung'.

 

 

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH