Süßer Genuss im Fasching

Faschingskrapfen (ca. 40 Stk.)

Das brauchen Sie dafür:

  • 0,5 kg Mehl
  • 30 g Germ (Hefe)
  • 1/4 l Milch
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 3  Dotter (Eigelb)
  • 5 g Salz
  • Rum, Zitronenabrieb, Vanillezucker
  • Marillenmarmelade zum Füllen
  • Staubzucker zum Bestäuben

Und los gehts
Geben Sie das Mehl in eine große Rührschüssel und machen Sie in der Mitte eine Mulde. Für das Dampfl bröckeln Sie die Hefe in etwas erwärmte Milch bis Sie sich aufgelöst hat. Fügen Sie 3 El. Mehl und 1 El. Zucker hinzu und verrühren Sie dies. Das Dampfl geben Sie in die Mehl-Mulde in der Rührschüssel und bestreuen es leicht mit etwas Mehl. Decken Sie die Schüssel mit einem Tuch zu und lassen Sie dies an einem warmen Ort gehen, bis sich das Volumen des Dampfl vergrößert hat.

In der Zwischenzeit mischen Sie das Ei, Eidotter unter die restliche warme Milch und fügen Zucker, Salz,  einen Schuss Rum, Abrieb einer Zitrone und Vanillezucker nach Geschmack hinzu. Dieses Gemisch geben Sie nun in die Rührschüssel zum Dampfl und vermengen alles. Zum Schluss fügen Sie die weich gerührte Butter (Zimmertemperatur) hinzu und kneten die Masse, bis der Teig schön geschmeidig ist. Lassen Sie den Krapfenteig noch einmal gehen. Dann stechen Sie mit einem Ausstecher die Krapfen aus und lassen diese noch einmal gehen.

Erst jetzt backen Sie sie in heißem Öl – auf jeder Seite bis eine goldbraune Farbe erreicht ist. Lassen Sie die Krapfen auf etwas Küchenkrepp abtropfen – nun noch mit einer Spritztülle fein passierte Marillenmarmelade einfüllen, mit Staubzucker bestäuben und genießen – und der Fasching kann losgehen – Lei Lei und guten Appetit wünscht das Küchenteam vom Genusshotel Kärntnerhof - Bad Kleinkirchheim Kärnten

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH